Sprechen Sie uns an.
Wir beraten Sie unverbindlich.




Bauphysik

Bauphysik ist die Anwendung der Physik auf Bauwerke und Gebäude.

Die Bedeutung der Bauphysik hat in den letzten Jahrzehnten erheblich zugenommen. Verstärkte Bemühungen beim Wärmeschutz von Gebäuden sowie ökologische Erwägungen, führten zu einer stärkeren Einbeziehung bauphysikalischer Überlegungen in die Gebäudeplanung.
Anmerkungen von Dena (Deutsche Energie Agentur)   
mehr..

Die gestiegenen Anforderungen an den Schallschutz in Wohnungen und Gebäuden sind ebenfalls ein Schwerpunkt der Bauphysik. Bauphysik und bauphysikalische Überlegungen fließen heute bereits in der Entwurfsphase in Baukonstruktion und Architektur. Auch bei der Bewertung von Baumängeln und Bauschäden spielen bauphysikalische Betrachtungen und Gutachten eine entscheidende Rolle.

Nach erfolgter energetischer Sanierung - Dämmung der Fassade und des Daches, sowie Einbau neuer, gut abgedichteter Fenster -  tritt häufig Schimmelbildung auf.

Der Grund liegt oft in unzureichendem Aussenluftaustausch; d.h., es wird nicht richtig gelüftet.

Die erste Massnahme lautet: Verändern Sie Ihr Lüftungsverhalten. Jeweils morgens und abends STOSSLÜFTEN; d.h. 10 Minuten das Fenster gross öffnen, um so einen kompletten Luftaustausch zu erreichen.

Schimmel kann Allergien begünstigen. Hiervon sind häufig Kinder und gesundheitlich angeschlagene Personen betroffen. Sind dann im Wohnraum auch noch Schadstoff-belastete Tapeten, Farben, Bodenbeläge, Möbel und Holzschutzmittel vorhanden, kann dies schnell zu  gesundheitlichen Problemen führen.


Die Firma REGEL-air Fensterlüfter hat eine sehr informative Webseite mehr...

 



nach oben