Sprechen Sie uns an.
Wir beraten Sie unverbindlich.




Energieausweis WOHNGEBÄUDE

Die Energieeinsparverordnung, kurz EnEV besagt, dass auch für Bestandsgebäude Energieausweise verpflichtend werden.

 



Tipps von Dena:

Gut zu wissen für Mieter und Käufer:

Handelt es sich um einen „Energiefresser“ oder ein „sparsames Haus“ – der Energieausweis informiert noch vor Anmietung oder Kauf einer Wohnung oder eines Hauses über die tendenziell anfallenden Energiekosten und hilft verschiedene Angebote am Markt zu vergleichen.





 
 

Der Energieausweis wird benötigt beim Verkauf, Vermietung und Verpachtung oder auch beim Leasing eines Gebäudes oder einer Wohnung.
 

Je nach Anforderung gibt es den verbrauchsorientierten sowie den bedarfsorientierten Energieausweis.

 

 

 

Der verbrauchsorientierte Ausweis weist lediglich die Energieverbräuche aus. Ein sparsamer Energieeinsatz zeigt sich in der Bewertung positiv, während Energieverschwendung negative Auswirkungen hat. Da das Energieverhalten der Nutzer sehr unterschiedlich ist, ist dieser Ausweis nur bedingt aussagefähig, denn er zeigt keinerlei Bewertung der Gebäudequalität auf.

 

 

 

Beim bedarfsorientierten Energieausweis werden bei einem Ortstermin neben allgemeinen Angaben, die Daten von Gebäudehülle, Heizsystem und Warmwasserbereitung aufgenommen und so die energetische Qualität des Gebäudes errechnet. Die ermittelten Schwachstellen an Gebäudehülle und Bausubstanz werden in einem umfassenden Energieberatungsbericht dokumentiert und bewertet. Ebenfalls wird festgestellt, wieviel Energie für Heizung und Warmwasserbereitung aufgewendet werden muss und welche Gebäudeteile für den erhöhten Energieverbrauch verantwortlich sind. Dieser Bericht dient als Grundlage für individuelle Sanierungsvorschläge, bei denen der wirtschaftlich sinnvolle Gesichtspunkt sowie evtl. Förderprogramme Berücksichtigung finden. Die individuelle Beratung und die daraus resultierenden Sanierungsvorschläge führen gezielt zur energetischen Verbesserung des Gebäudes.

 

 

Die Einführung des Energieausweises erfolgt stufenweise ab 2008. Die Gültigkeit beträgt 10 Jahre nach Erstellungsdatum.
 

 

Anzahl WE Baujahr Bedarfsausweis   Verbrauchsausweis
1 bis 4

Fertigstellung

bis 31.12.1965

*)

ab 01.07.2008

  ---

Bauantrag

vor 01.11.1977

 

*)

ab 01.01.2009

  ---

Bauantrag

nach 01.11.1977

ab 01.01.2009 oder ab 01.01.2009
5 und mehr

Fertigstellung

bis 31.12.1965

ab 01.07.2008 oder ab 01.07.2008

Bauantrag

vor 01.11.1977

ab 01.01.2009 oder ab 01.01.2009

Bauantrag

nach 01.11.1977

ab 01.01.2009 oder ab 01.01.2009

 

bis zum 01.10.2008 gilt Wahlfreiheit für

Bedarfs oder Verbrauchsausweise

 

*) Wenn der Bau selbst oder durch erfolgte Modernisierung das Niveau nach der 1. Wärmeschutzverordnung von 1977 erreicht, kann auch ein Verbrauchsausweis erstellt werden.

(Quelle: dena)


Weitere Einzelheiten unter: www.dena.de

 

Wir sind unabhängige, qualifizierte Energieberater von proKlima, dena (Deutsche Energie Agentur) sowie BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) und somit befugt, zertifizierte Energieausweise mit dem DENA GÜTESIEGEL zu erstellen und Fördermittel ( z.B. proKlima, BAFA und KfW) für Sie zu beantragen.

Für die Erstellung eines Energieausweises werden folgende Un terlagen benötigt:



M 1:100 Grundrisse , Schnitte, Ansichten, Lageplan
Wohnflächenberechnung nach DIN 283
Berechnung des umbauten Raumes

 
Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie unverbindlich.

 

 

 

 

 

 



nach oben